Anbau eines Außenaufzuges (2013)
Der Aufzug wurde im Innenhof eines Mehrfamilienhauses in Berlin Charlottenburg errichtet. Man gelangt ebenerdig zur Eingangstür des frei stehenden Aufzuges mit verglastem Schacht und gelangt über die Brücken zu den Zwischenpodesten. Von der Wohnwertverbesserung profitieren 12 WE: eine halbe Treppe nach unten gehen fällt bedeutend leichter als die unendlichen Stufen ins 5. OG. Die Öffnungen der Treppenhausfenster wurden erweitert, um mittels großer Fensterelemente Licht zur Treppe zu bringen. Der Reiz lag hier beim Bauen im Bestand in der Statik und der relativen Beengtheit einschließlich engen Transportweges.

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe und von DIMaGB = Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Erfahren Sie mehr zur Datenschutzrichtlinie von Houzz und von DIMaGB = Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann.